Haben Sie ein gesundes Energiefeld?

ethan-robertson-132225

Albert Einstein kam bereits zu dem Schluss, dass das gesamte Universum nur „ein einziger Gedanke“ sei. Ein Energiefeld, Schwingung. Was man damals physikalisch noch nicht messen konnte, kann heute die Wissenschaft des 3. Jahrtausends als Realität belegen: Alles ist Energie. Wenn wir also nicht nur das Universum verstehen wollen, sondern auch unseren Ursprung, unser Wesen und die wertvollen Geheimnisse rund um den hochkomplexen menschlichen Organismus, dann müssen wir uns mit Begriffen wie Energie, Frequenz und Schwingung vertraut machen. Die von uns als feste und starre Materie wahrgenommene Umgebung besteht letztlich auch ausschließlich aus Energiefeldern, oder besser gesagt aus einem konzentrierten und verdichteten energetischen Zustand.

So wissen wir heute auch, dass jeder Mensch eine eigene Schwingungsfrequenz besitzt. Und so wie sich jeder Organismus durch sein Äußeres und sein charakteristisches Aussehen zu erkennen gibt, besitzen wir alle eine vollständig individuelle energetische Schwingung. Anhand dieser Frequenz, dieses einzigartigen energetischen Fingerabdruckes, lassen sich Lebewesen nicht nur identifizieren sondern es offenbaren sich uns plötzlich unermesslich viele faszinierende Zusammenhänge über den Zustand des Organismus. Dinge, die wir ohne diesen energetischen Zugang nie hätten erfahren können.

Die Zukunft der Medizin

Seit Jahrzehnten werden Milliarden in die wissenschaftlichen Forschungen investiert, um die Geheimnisse und Zusammenhänge dieser Lebens- und Energiefelder zu entschlüsseln. Erste diagnostische Verfahren, die sich einzig und alleine auf das Messen von Schwingungen verlassen, zeigen großes Potential. So haben sich viele Verfahren bereits wissenschaftlich etabliert, vom einfachen Biofeedback bis hin zu hochkomplexen Energiefeldmessungen.

Elektrosmog nicht harmlos

Mit diesem Wissen lässt sich auch heute klar darstellen, dass Elektrosmog, also die von unserem Umfeld künstlich erzeugte Strahlung und Schwingung, auf jeden Fall einen nachweislichen Einfluss auf unseren Körper und damit auch auf unsere Gesundheit nimmt. Und auch wenn sich die Wissenschaftlich nicht ganz einig scheint, in welchem Maße diese Auswirkungen auf unseren Organismus zu bewerten seien, wurde bereits belegt, dass es einen klaren Zusammenhang zwischen der Entwicklung von oxidativem Stress, also dem vermehrten Freisetzen von Radikalen im menschlichen Körper und der Belastung durch Elektrosmog gibt. Man kann davon ausgehen, dass Studien in diesem Bereich im Interesse von profitorientierten Konzernen begünstigt werden. Folglich wird die Wahrheit sicherlich ernüchternder ausfallen, als man uns heute zu erkennen geben möchte. Ein Schutz vor Schwingungen wie zB. hauseigenen Störfeldern wie ein permanent strahlendes WLAN scheint durchaus sinnvoll.

Effektiver Schutz

Neben einer gesunden, ausgeglichenen Ernährung mit einem hohen Anteil an natürlichen Antioxidantien sowie einem Lebensstil, der ausreichend Schlaf ermöglicht und auf der anderen Seite übermäßigen Stressfaktoren vermindert, gibt es gute, effektive und rein physikalische Methoden, die einer übermäßigen Belastungen von Elektrosmog, wie zB auch WLAN, entgegenwirkt bzw. diese neutralisiert.

Gesundes Europa wird dieses wichtige Thema weiter vertiefen und Ihnen wertvolles Wissen und Antworten bieten.

„Schützen Sie Ihr Strahlungsfeld mit Energiesohlen!“ – Artikel lesen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *