Im Test: Drops von APL!

analysis-background-bacteria-2280549

Süße Bonbons als Vitaminspende für den modernen Menschen? Ein russischer Gesundheitskonzern sorgte unlängst für Aufsehen am Nahrungsergänzungsmarkt. So sollen neuartige Lutschbonbons, welche angeblich mit natürlichen Phytovitalstoffen angereichert wurden, den Körper mit vielen essentiellen Vitalstoffen versorgen.

Mit provokanten Slogans wie „Lutsch dich fit!“ wird geworben. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland eine ganze Fangemeinde, die auf die süßen Drops schwören. Ein billiger Verkaufstrick oder innovative Wissenschaft?

Seit Jahren nimmt das aus Russland stammende Unternehmen APL für sich in Anspruch für Fortschritt und Innovation zu stehen. So sei es das Ziel der beteiligten Forscher eine enorme Dichte an Vitaminen und Mineralstoffen in einem einzigen Bonbon zu vereinen, und dabei so Nahe wie möglich an der natürlichen Quelle – sprich: der Natur – zu bleiben.

Viele Geschmacksrichtungen

Die APL Drops gibt es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen, die allerlei Wirkungen versprechen: Mehr Energie, Fokus, Stärkung der Abwehrkräfte, Linderung von Schmerzen, gegen Stress und zur Entspannung, Linderung bei Gelenkschmerzen, fördernd für das Herz Kreislauf System oder auch zur Regulierung des Blutzuckerspiegels.

Die Drops in vielen Geschmacksrichtungen

Einen zweifelsohne großen Vorteil bringt die Einfachheit der Einnahme mit sich. Die Drops hat man immer dabei, und die Einahme ist nichts, wozu man sich überwinden müsste. Im Gegenteil, die APL Drops schmecken angenehm, natürlich und frisch. Alle Geschmacksrichtungen sind gut verträglich.

Qualität und Herstellung auf dem Prüfstand

Was die Qualität und Herstellung betrifft, scheint sich der Konzern in der Tat größte Mühe zu geben, hier alles naturbelassen zu halten. So wird ausschließlich mit natürlichen Früchten und Kräutern gearbeitet und auf jegliche chemische Verbindungen, sowie auf Geschmacks-, Farb- und Konservierungsstoffe verzichtet.

Qualität wird im Labor überprüft

Die Produktzusammensetzung liest sich ansprechend und macht in Verbindung mit den verschiedenen Geschmacksrichtungen sowie Wirkungen durchaus Sinn und entspricht dem Wissen rund um die Heilkräuter der Natur.

Was die Wirkung selbst betrifft sind wir positiv überrascht. Ob nun der allseits bekannte Placebo Effekt mitspielte, erwirkt durch den in Deutschland wachsenden APL Trend? Wir können auf jeden Fall sagen, dass wir bei der Einahme der Drops eine sofortige und entsprechende Produktwirkung verspürten. Sollte der so oft gelesene APL Werbespruch „Vom Drop direkt ins Blut“ wirklich wahr sein? Wir sind noch immer skeptisch. Ein näherer Blick in Richtung Produktbeschaffenheit in Bezug zur sogenannten Bioverfügbarkeit sollte uns Aufschluss geben.

Billiges Etikett oder famose Wissenschaft?

Denn auch wenn der APL Kult rund um „Lutsch dich fit!“ auf den ersten Blick wie ein billiges Etikett erscheint, ist doch wesentlich mehr hinter den russischen Energiedrops. Denn gerade das Lutschen, dh. die Aufnahme der Vitamine im Mund, in der Fachsprache sublinguale Aufnahme bezeichnet, birgt einen großen Vorteil gegenüber anderen Vitaminprodukten. Dadurch, dass die Drops für einige Minuten unter der Zunge bleiben, wird diese Qualität der Aufnahme für den Organismus nochmals erhöht. Es ist heute vielfach wissenschaftlich bewiesen, dass eine sublinguale Einnahme eine sehr schnelle und effiziente Absorption der eingenommenen Wirkstoffe ermöglicht. Die sogenannte Bioverfügbarkeit ist dem entsprechend sehr hoch. Was in diesem Fall eindeutig für APL spricht.

Nicht alles ist so, wie es scheint!

Nimmt man Nahrungsergänzungen oral ein, so werden diese vorab in der Magendarm Passage mit der aggressiven Magensäure konfrontiert, wodurch bereits ein großer Teil der Wirkstoffe verloren geht. Auch an der Passage durch die Leber bleibt einiges der Wirkung hängen. Dies bedeutet, dass Vitaminpräparate, die durch orale Aufnahme, sprich: geschluckt werden, zum Großteil nicht mehr die Wertigkeit besitzen, wenn sie in die Blutbahn gelangen. Es ist nicht selten so, dass nur ein Bruchteil der auf der Verpackung angegebenen Vitamindosierungen tatsächlich dort im menschlichen Körper ankommen, wo sie auch hin sollen. Und in der Regel verschweigen Unternehmen diese Tatsache, dass nämlich die so teuer verkauften Vitamine sofort jegliche Wirkung verlieren. Wären also alle Firmen gezwungen ihren Kunden offenzulegen, wie viel von dem hochgelobten Vitamin tatsächlich im Organismus verstoffwechselt werden kann, würden nicht wenige Kunden ihr Geld zurückverlangen.

Inhaltsstoffe der NRM Drops

Um die sublinguale Aufnahme weiter zu steigern wurde die ‚APL Accumullit SA Technology‘ entwickelt. Ein Vorteil davon ist, dass die aufgenommenen Vitalstoffe keinen Umweg über die Leber nehmen müssen, wo sie möglicherweise strukturell verändert werden.

Fazit

Jetzt, wo wir verstanden haben, warum die Wirkung der APL Drops sofort spürbar ist, macht es auch Sinn. 

Wir werden weitere Tests, vor allem in Hinblick zur Langzeitwirkung unternehmen. Der Kult, der rund um die APL Drops entsteht ist immer noch nicht unserer, doch sind wir was das Produkt selbst betrifft, angenehm überrascht.

Das Angenehme, nämlich den guten Geschmack eines Bonbons, mit dem Nützlichen, der Zufuhr von essentiellen Vitalstoffen zu vereinen, das ist den russischen Forschern offensichtlich gelungen.

Photo by Chokniti Khongchum from Pexels

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *