Vegane Ernährungsumstellung mit einfachsten und leckeren Rezepten

Vegane Umstellung

Vegan zu werden ist ganz einfach, und mit diesen tollen Rezepten, die bisherige Milchprodukte ersetzen, gelingt es ganz einfach. Ein gut gemeinter Tipp am Rande: Wir empfehlen, die veganen Produkte selbst herzustellen, da die veganen Produkte im Shop zur Erhaltung viele Konservierungsstoffe usw. haben.

Vegane Milchprodukte

Viele Vegetarier trauen sich nicht Veganer zu werden, da sie den leckeren Milchprodukten nachtrauern würden. Vegane Sahne- und Käsevariationen schmecken meist noch besser und noch frischer, vor allem weiss man, was drinsteckt.

Vegane Sahne

Vegane Sahne kann in verschiedensten Formen hergstellt werden. Da gibt’s die vegane Cashewsahne aus Cashewkernen, Hafermilch und Vanille. Es gibt die vegane Hafersahne, aus Haferflocken, Wasser und Öl. Und es gibt die Mandelsahne, aus weissen Mandeln, Wasser, Mandelmus, Öl und Vanille.

Diese Sahnevariationen eignen sich sehr gut für Saucen, Dips, Cremes und Dressings, oder als Kaffeemilch und in Desserts.

Dieser Artikel dient als Gedankenanstoß und eine Grundidee zur veganen Ernährungsumstellung und liefert keine genauen Rezepte, da dies den Rahmen sprengen würde. Im Internet findet man jedoch mehr als genug Rezepte zu „vegane Sahne Rezept“, „vegane Schlagsahne Rezept“, etc…

Vegane Schlagsahne

Für Schlagsahne-Fans gibt es auch hier leckere Rezepte. Die einfachste und leckerste Variation der veganen Schlagsahne ist die mit Kokosmilch, dazu braucht man nur das Wasser aus der Kokosmilch-Dose entfernen, etwas Vanille dazu und eine Prise Salz und es so lange mixen, bis eine luftige Sahne entsteht.

Die zweite Rezeptur ist die vegane Schlagsahne aus 100ml ungesalzenem Kichererbsenwasser, 1 Esslöffel Agavendicksaft und ¼ Vanillepulver. Auch hier alles in einer Schüssel zur einer luftigen Sahne mixen.

Vegane Milch

Anstatt diese extrem hoch erhitzen Pflanzendrinks im Supermarkt zu kaufen, kann man sich die Milch sehr einfach selbst herstellen. Z.B. braucht man zur Herstellung der Mandelmilch nur Wasser und weisse oder braune Mandeln, aber auch Mandelmus ist ok, und dazu etwas entsteinte Datteln, um den Drink lecker zu versüßen. Auch Reisdrink, Haferdrink und Hanfdrink mit Kurkuma sind ganz einfach zum Herstellen.

Veganes Eis

Auch hierfür gibt es viele Variationen, sich ein leckeres Eis zu zaubern. Z.B. beim Früchte-Eis werden gefrorene Früchte cremig gemixt und bei Bedarf gesüßt, und mit Ingwer, Kakao oder Zitrone verfeinert. Mit weißen Mandelmus wird das Eis noch cremiger.

Vegane Butter und Margarine

Die Margarine Bio-Alsan schmeckt wie Butter und diese kann ganz einfach zu verschiedensten Buttervariationen kreiert werden, z.B: zu einer Kräuterbutter, mit Kräutern, Salz etc… oder etwas Nüsse rein, alles ist erlaubt. Eine Margarine zum Backen kann ganz einfach aus nur 3 Zutaten hergestellt werden, nämlich aus 40g Kakaobutter, 120ml Rapsöl und Kristallsalz.

Veganer Käse

Der vegane Käse ist ebenso einfach einfach zum Herstellen und schmeckt mega lecker.

Veganer Parmesan aus Pinienkernen, Haferflocken, Edelhefeflocken, und Salz.

Veganes Ei

Als Basis dient Tofu oder Kichererbsenmehl. Eine besondere Zutat ist Kala Namak, ein Schwefelsalz, welches ein Ei-Aroma gibt. Ohne Schwefelsalz und mit leckeren Gewürzen schmeckt das vegane Ei genauso köstlich.

Als Bindemittel für Kuchen, Spätzle, etc. in der Küche dient eine Mischung aus Maisgrieß und Johannisbrotkernmehl.

Es gibt noch weitere vegane Rezepte online zu veganem Fisch und veganes Sushi, veganes Hackfleisch, somit auch veganes Lasagne, veganes Mett und veganes Tatar, sogar veganer Speck, und vieles vieles mehr. Man sieht, die vegane Küche ist wunderbar aufregend und erfinderisch.

Imitate erleichtern Umstellung auf vegane Ernährung

Die Grundidee vom veganen Ernähren ist es, die Tierwelt auf dieser Erde zu verschonen. Dass die meisten Menschen dennoch den kindlichen Geschmack von Mama’s leckerer Küche nicht missen wollen, spricht dem Imitieren von Fleisch und Fisch wohl nichts dagegen. Denn die Grundidee vom veganen Lebensstil, ist die Tierwelt auf dieser Erde zu verschonen, und sich selbst mit deren Fremdenergien nicht zu vergiften.

Natürlich kann man sich auch gut genug ohne Imitate ernähren, doch diese Wahl steht jedem Menschen frei.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *